gesundheit-heute.de » Krankheiten | Therapie » Hintergrundwissen-Krankheit

Klimatherapie



Auch wenn das „häusliche Klima“ für die Gesundheit meist viel entscheidender ist: Das meteorologische Klima übt durch Kälte, Wärme, Wind, Sonneneinstrahlung sowie Wasser- und Salzgehalt der Luft beständige Reize auf unseren Körper aus, die im Rahmen einer Klimatherapie auch zur Behandlung von Krankheiten genutzt werden. Allerdings ist die langfristige Wirkung solcher Therapien wissenschaftlich nur schwer messbar.

  • Seeklima wirkt wegen des Salzgehalts der Luft schleimlösend und auf die Haut ausgleichend. Zudem ist die Luft an der See allergenarm. Entsprechend wird Seeklima vor allem bei Erkrankungen der Luftwege, bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis sowie bei anderen allergisch bedingten Erkrankungen (vor allem Asthma) empfohlen.
  • Mittelgebirgsklima ist besonders schonend, zeichnet sich durch gute Luftqualität aus und wird deshalb vor allem bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bei insgesamt eingeschränktem Gesundheitszustand empfohlen.
  • Hochgebirgsklima bietet ein intensives Reizklima und Allergen-Armut (insbesondere Hausstaubmilben kommen oberhalb von 1 500 Meter nicht mehr vor). Geeignet ist Hochgebirgsklima vor allem für Allergiker mit Hausstaubmilbenallergie sowie zum Herz-Kreislauf-Wiederaufbau nach Operationen oder überstandenen Krankheiten.

Welches Klima bei welchem Leiden?

  • Hauterkrankungen: Hochgebirge (UV-Licht wirkt entzündungshemmend) oder See (Salzgehalt der Luft wirkt heilend)
  • Allergische Erkrankungen: Hochgebirge (wenig Hausstaubmilben, wenig Pollen), evtl. auch windreiche See (v. a. Nordsee)
  • Atemwegserkrankungen: Hochgebirge (reine Luft hilft v. a. bei Asthma) oder See (Salzgehalt wirkt schleimlösend)
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen: zum Training Hochgebirge, bei eingeschränkter Herzleistung Mittelgebirge
  • Erholung nach Erkrankungen (Rekonvaleszenz): v. a. Mittelgebirge.

Weiterführende Informationen

  • www.heilklima.de – Serviceseite des Verbands der Heilklimatischen Kurorte Deutschlands e. V., Schönwald: Mit Erklärung der Klimastufen, Heilklimalexikon und Kurorte in Deutschland.

Von: gesundheit-heute.de; Dr. med. Arne Schäffler, Thilo Machotta | zuletzt geändert am 15.03.2016 um 18:16


Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Di
    08:00 bis 12:30 und 14:30 bis 18:30
    Mi
    08:00 bis 12:30
    Do - Fr
    08:00 bis 12:30 und 14:30 bis 18:30
    Sa
    08:00 bis 12:00

notdienste

Unsere Partnerapotheken

News

Gefahr durch verschleppte Infekte

Mit Infekten ist nicht zu spaßen. Denn selbst vermeintlich banale Erkrankungen können zu einer... mehr

Hantaviren auf dem Vormarsch

In Deutschland mehren sich die Infektionen mit Hantaviren, warnt das Robert Koch-Institut (RKI). Übertragen... mehr

Waschmaschine verbreitet Bakterien

Oft vermutet und jetzt zum ersten Mal nachgewiesen: Waschmaschinen können resistente Keime übertragen, wie... mehr

Gehirnerschütterung ernst nehmen

Eine Gehirnerschütterung macht sich nicht immer direkt als solche bemerkbar. Wonach Betroffene Ausschau... mehr

Bluttest für Einzelgenerkrankungen

Beim Verdacht auf genetische Erkrankungen des ungeborenen Kindes werden bisher im Rahmen der vorgeburtlichen... mehr

ApothekenApp

Die St. Johannis-Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "85092" und "St. Johannis-Apotheke" eingeben. Mit Reservierungsfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr. Die ApothekenApp der St. Johannis-Apotheke – die Apotheke für unterwegs.